Maschine in der Industrie 4.0

Die Maschine im Umfeld von Industrie 4.0

  • Industrie 4.0 sieht eine sehr starke Vernetzung immer intelligenter werdender Geräte untereinander vor. Dies löst die bisherige Doktrin der sehr aufwendigen Vertikalen Integration über komplexe MES-Systeme zumindest teilweise ab. Zukünftige Maschinen sollen selbständig mit ihrem Umfeld kommunizieren und individuell im Produktionsumfeld vernetzt werden können. Dazu müssen Informationen aus und für die Maschine allen im Produktionsprozess involvierten Personen verfügbar sein.

    Neben direkten Verbindungen zu anderen IT-Systemen sollen dabei Desktop-PCs, Tablets, BDE-Terminals und Smartphones genutzt werden können. Für die jeweilige Aufgabe und das dafür bevorzugte Gerät müssen entsprechend angepasste Oberflächen verfügbar sein. Die HMI als IT-Zentrale der Maschine spielt dabei eine starke Rolle, weil sie für das Verwalten und den Austausch der Daten zuständig ist.

    Selbstverständlich wurden durch die GTI auch die notwendigen Sicherheitsaspekte berücksichtigt, um den unerlaubten Zugriff oder die Manipulation von Daten zu unterbinden.

  • Maschine in der Industrie 4.0

    Die lokale Cloud (das Intranet) des Unternehmens wird zur Integrationsplattform für Webservices unterschiedlichster Geräte und Maschinen

    PROCON-WEB ist mit einem umfassenden Security-Konzept ausgestattet.

    PROCON-WEB ist mit einem umfassenden Security-Konzept ausgestattet.

Schauen Sie sich dazu auch die Gemeinschaftsplattform von BITCOM, VDMA und ZVEI oder den Fachartikel unseres Geschäftsführers Achim Schreck für das Viernull-Magazin an!

Anforderungen an eine moderne HMI

Um den skizzierten Anforderungen gerecht zu werden müssen HMIs folgende Anforderungen abdecken:

  • Webbasierende Oberflächen, die ohne PlugIns auf allen Plattformen lauffähig sind
  • Gerätespezifische Oberflächen (Responsiv Design)
  • Unterstützung moderner und dynamischer Oberflächen mit Multitouchunterstützung
  • Gute Unterstützung für umfangreiche Datenbankanwendungen (Aufträge, Rezepte, Protokolle, Wartungsmanagement, Chargenverfolgung, …)
  • Rechtesystem, das nichthierarchische und feingliederige Strukturen unterstützt
  • Erweiterte Connectivity über OPC-UA als Server und Client

PROCON-WEB wurde so konzipiert, dass diese Anforderungen abgedeckt sind!